Stadtumbau West: 12. Transferwerkstatt in Hannover am 23. Juni 2015

Am Dienstag, den 23. Juni 2015 hat FORUM in seiner Funktion als Bundestransferstelle Stadtumbau West im Auftrag des Bundesministeriums Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) die 12. Transferwerkstatt der Bundestransferstelle Stadtumbau West in Hannover ausgerichtet. Das Thema der Veranstaltung lautete “Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien im Stadtumbau West”. Über die Links auf dieser Seite finden Sie das Veranstaltungsprogramm und die Präsentationen der Referenten.
Veranstaltungsprogramm
Veranstaltungsdokumentation

 

Präsentationen der Referenten:

 

Einstiegsvortrag
Einführungsvortrag: Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien im Stadtumbau West. Felix Matthes, Transferstelle Stadtumbau West

 

Themenblock 1:
Einsatzmöglichkeiten moderner Medien in der Beteiligungsarbeit

Impulsvortrag 1: Hannover (Niedersachsen) – Wasserstadt-Dialog: Zusammenspiel von „realer“ und Online-Beteiligung bei der Planung der Wasserstadt Limmer

Dr. Hans-Heiner Schlesier, Landeshauptstadt Hannover

Dr. Ing. Ulrich Berding, plan zwei, Stadtplanung und Architektur, Hannover

 

Impulsvortrag 2: Ensdorf (Saarland) – Masterplan zur Revitalisierung des Bergwerks Ensdorf-Duhamel: Ideensammlung vor Ort und Online mithilfe der Plattform Zivilarena

Sabine Herz, FIRU mbh

 

Impulsvortrag 3: Bergkamen (Nordrhein-Westfalen) – Von der Information bis zum interaktiven Rahmenplan: Webbasierte Informations- und Beteiligungsplattform VIU bei der Entwicklung der Wasserstadt Aden

Christiane Reumke, Stadt Bergkamen

 

Themenblock 2:
Informations- und Kommunikationstechnik als Instrument der Quartiersentwicklung

Impulsvortrag 4: Bottrop (Nordrhein-Westfalen) – „Zukunftshäuser“ und „Informationssystem“ als Teilstrategie des klimagerechten Stadtumbaus

Klaus Müller, Stadt Bottrop

 

Impulsvortrag 5: Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) – „Virtuelles Schaufenster Güstrow“: Verknüpfung von stationärem und Online-Handel zur Stabilisierung der Innenstadt

Anett Zimmermann, Stadt Güstrow

 

Impulsvortrag 6: Heidelberg (Baden-Württemberg) – „Stadtmacher“: Plattform für Vernetzung und Crowdfunding als Unterstützung privater Initiativen bei der Konversion Südstadt

Anna Wildhack, Nexthamburg e.V. / Stadtmacher und Franziska Meier, Collegium Academicum e.V., Heidelberg

 

Podiums- und Publikumsgespräch:
Chancen und Grenzen des Einsatzes moderner Informations- und Kommunikationstechnologien in der Stadtentwicklung

Die Inhalte des Podiums- und Publikumsgesprächs sind in der Dokumentation zu der Veranstaltung nachzulesen