Stadtumbau West: 11. Transferwerkstatt in Melsungen am 18. September 2014

Am Donnerstag, den 18. September 2014 hat FORUM in seiner Funktion als Bundestransferstelle Stadtumbau West im Auftrag des Bundesministeriums Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im BBR in Melsungen (Hessen) die 11. Transferwerkstatt der Bundestransferstelle Stadtumbau West ausgerichtet. Das Thema der Veranstaltung, die als gemeinsame Veranstaltung der Programme Stadtumbau West und Ost in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Bundestransferstelle Stadtumbau Ost durchgeführt wurde, lautete „Umbau sozialer Infrastrukturen und Sicherung der Grundversorgung im Stadtumbau“. Über die Links auf dieser Seite finden Sie das Veranstaltungsprogramm und die Präsentationen der Referenten.


Veranstaltungsprogramm

Veranstaltungsdokumentation

 

Präsentationen der Referenten

 

Einstiegsvorträge

Einführungsvortrag 1: Umbau sozialer Infrastrukturen als Aufgabenstellung im Stadtumbau West und im Stadtumbau Ost
Evi Goderbauer, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im BBR

Einführungsvortrag 2: Umbau sozialer Infrastrukturen als Aufgabenstellung im Stadtumbau West in Hessen
Heiko Körner, HA Hessen Agentur GmbH

 

Themenblock 1:
Anpassung von Bildungsinfrastruktur

Impulsvortrag 1: Melsungen (Hessen) – Der Bildungsbahnhof Melsungen
Martin Dohmann, Stadt Melsungen

Impulsvortrag 2: Cottbus (Brandenburg) – Stärkung der Schulstruktur durch den Umbau des Max-Steenbeck-Gymnasiums zur Energiesparschule
Annette Neupetsch, Stadt Cottbus

 

Themenblock 2:
Anpassung von gesundheitsbezogener Infrastruktur

Impulsvortrag 3: Mitwitz (Bayern) – Die Ansiedlung einer Arztpraxis in der Ortsmitte
Rainer Goldstein, Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Impulsvortrag 4: Geisa (Thüringen) – Das Ärztehaus Geisa
Bgm. Martin Henkel, Stadt Geisa

 

Themenblock 3:
Altersgerechtes Wohnen und Pflege

Impulsvortrag 5: Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) – Altersgerechtes Wohnen als ein Baustein zur Revitalisierung der Altstadt
Jane Weber, Amtsleiterin Stadtentwicklungsamt Barlachstadt Güstrow

Impulsvortrag 6: Werdohl (Nordrhein-Westfalen) – Ausbau altengerechter Wohn- und Pflegeangebote im Nachbarschaftshilfezentrum Woge
Ingo Wöste, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Werdohl GmbH