Stadtumbau West: 1. Transferwerkstatt in Bremen am 07. Oktober 2008

Am Dienstag, 07. Oktober 2008 hat FORUM in seiner Funktion als Bundestransferstelle im Städtebauförderungsprogramm Stadtumbau West im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) in Bremen Lüssum-Bockhorn die 1. Transferwerkstatt Stadtumbau West ausgerichtet. Das Thema der Veranstaltung lautete „Mitwirkung und Öffentlichkeitsarbeit beim Stadtumbau in Wohnsiedlungen und städtischen Quartieren“. Über die Links auf dieser Seite finden Sie das Veranstaltungsprogramm und die Präsentationen der Referenten.
 
Veranstaltungsprogramm

 

Präsentationen der Referenten

 
Themenblock 1:
Mitwirkung von Bewohnern und lokalen Akteuren an der Erarbeitung von Stadtumbau-Konzepten

Impulsvortrag 1: Welche Bevölkerungs- und Akteursgruppen wirken an der Erarbeitung von Stadtumbau-Konzepten mit? Welche lassen sich wie beteiligen?
Adelheit Böhm und Andreas Huth, Stadt Remscheid

Impulsvortrag 2: Welche Bedeutung hat die Mitwirkung von Bewohnern und lokalen Akteuren bei der Erarbeitung von Stadtumbau-Konzepten für Wohnungsunternehmen?
Thomas Köchig, Neue Lübecker Norddeutsche Baugenossenschaft e.G.

 

Themenblock 2:
Mitwirkung von Bewohnern und lokalen Akteuren an der Umsetzung von Stadtumbau-Konzepten

Impulsvortrag 3: Durch welche Mitwirkungsformen kann die Umsetzung des Stadtumbaus begleitet werden?
Joachim Thiehoff, Stadtteilbüro Barkenberg

Impulsvortrag 4: Welche Rolle spielt das Umzugsmanagement bei der Umsetzung des Stadtumbaus?
Roland Dabrock, Stadt Velbert

 

Themenblock 3:
Imagewandel als Herausforderung des Stadtumbaus in Stadtquartieren und Wohnsiedlungen

Impulsvortrag 5: Welche Bedeutung besitzt das Image eines Wohnortes für ein Stadtumbau-Konzept?
Birgit Wend, Stadtumbaubüro Gelsenkirchen

Impulsvortrag 6: Mit welchen Formen der Öffentlichkeitsarbeit kann das Image eines Wohnortes beeinflusst werden?
Joachim Barloschky, Projektgruppe Tenever

 

Kommentare und Auswertung

Kommentar 1: Worin liegen Ähnlichkeiten und Unterschiede der Mitwirkung und Öffentlichkeitsarbeit beim Stadtumbau im Stadtumbau Ost?
Christoph Haller, Bundestransferstelle Stadtumbau Ost

Kommentar 2: Worin unterscheiden sich Mitwirkung und Öffentlichkeitsarbeit im Stadtumbau von eingeübten Verfahren der Beteiligung in der Stadtplanung?
Gisela Schmitt, RWTH Aachen, Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung