Stephan

FORUM in Bild & Ton

Die Firma Franconia Films hat die Auftaktveranstaltung des Masterplanprozesses in Selb mit der Kamera begleitet und dazu Film-Ausschnitte ins Internet gestellt. Zu sehen ist der erste Teil Veranstaltung – ein Walk&Talk-Format – welcher in Form eines Rundgangs thematisch eingeleitet hat. Außerdem zu sehen ist ein Live-Voting-System, welches im zweiten Teil der Veranstaltung den Bürgern eine aktive Teilnahmemöglichkeit geboten hat.

Jubiläumsbroschüre „10 Jahre Stadtumbau West – Programmprofil und Praxis“ erschienen
Titel der Jubiläumsbroschüre

Titel der Jubiläumsbroschüre

„Stadtumbau West“ feiert als Programm der Bund-Länder-Städtebauförderung 2014 sein zehnjähriges Jubiläum. Bereits seit 2002 darf FORUM – zuerst als Forschungsassistenz im ExWoSt-Forschungsfeld, seit 2010 als Bundestransferstelle – die Praxiserfahrungen im Stadtumbau West auswerten.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Bund-Länder-Programms wurde FORUM als Bundestransferstelle Stadtumbau West vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit  und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im BBR damit bauftragt, eine  Jubiläumsbroschüre zu erstellen. Unter dem Titel „10 Jahre Stadtumbau West – Programmprofil und Praxis“ ist diese Broschüre nun erschienen und steht als PDF zum Download im Internet unter www.städtebauförderung.info zur Verfügung. Zudem besteht die Möglichkeit, die Broschüre per Mail (stadtumbau@forum-bremen.info) bei FORUM als kostenloses Druckexemplar zu bestellen.

Die Jubiläumsbroschüre beschreibt zunächst in einer Chronik die Meilensteine des Programms in den vergangenen zehn Jahren. Anhand von zehn besonderen Merkmalen wird anschließend das Profil des Programms herausgearbeitet, das sich im Laufe der vergangenen zehn Jahre gebildet hat. Einen Einblick in die kommunale Praxis geben anschließend neun Beispieldarstellungen – stellvertretend für die mittlerweile über 430 Programmkommunen. Schließlich bilanzieren in einem Interview drei langjährig engagierte Stadtumbauexperten die zurückliegende Programmpraxis und formulieren aktuelle Herausforderungen.

Akzeptanzstudie für Bremerhavener Freiraumvorhaben „Geestemünde geht zum Wasser“

Im Auftrag des Umweltschutzamtes, des Gartenbauamts und des Stadtplanungsamts der Stadt Bremerhaven führt FORUM in den Jahren 2013/2014 eine prozessbegleitende Akzeptanzstudie für Freiraumentwicklungen im Stadtteil Geestemünde durch. Das Modellprojekt „Geestemünde geht zum Wasser“ zielt darauf ab, die Nähe des Stadtteils zu Weser, Geeste und Hafenbecken zu erschließen und an vielen Stellen neu erlebbar zu machen um damit die Wohn- und Lebensqualität im Stadtteil zu erhöhen. Um die Zufriedenheit mit dem Vorhaben zu ermitteln kommen unterschiedliche qualitative und quantitative Ansätze zur Anwendung – u.a. Befragungen, Stakeholder-Interviews und Wanderungsauswertungen. Im Februar 2014 wurde eine Bürgerveranstaltung mit zufällig ausgewählten Teilnehmern durchgeführt, die eine große Wertschätzung der Bürger für das Vorhaben belegte. „Geestemünde geht zum Wasser“ ist eingebunden in das INTERREG IVC-Vorhaben „Aqua Add“.

Ansprechpartner: Klaus-Martin Hesse

Bürgerdialog „Heimat im Quartier“ am 15. März 2014 in Essen

Ab sofort können Sie sich hier anmelden zum Bürgerdialog der Landesregierung NRW am 15. März 2014 von 10 bis 15 Uhr auf dem Gelände des UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen, der von FORUM konzipiert und organisiert wird. Die Veranstaltung ist Teil des Bürgerdialogs „Heimat im Quartier! Wie wollen wir leben?“. Die Auftaktrede wird Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks halten. Diskutieren Sie anschließend mit der Bundesministerin und Mitgliedern der Landesregierung, wie wir das Leben in den Gemeinden und Stadtteilen in NRW lebenswerter machen können. Danach folgt auf dem Gelände des UNESCO-Welterbe Zollverein ein Quartiersrundgang durch verschiedene „Themen-Inseln“ ein. Jede Insel widmet sich einem von 9 Oberthemen, die bereits jetzt auf www.heimat-im-quartier.de online diskutiert werden. Die Veranstaltung ist wieder ein Beispiel dafür, wie FORUM Bürgeransprache, Quartiersbezug und Unterhaltung in einer Veranstaltung verbindet.

Ansprechpartner: Dr. Michael Huebner und Martin Karsten

→ Download der Einladung als PDF

Vorbereitende Untersuchungen in Bremerhaven Wulsdorf-Nord

FORUM untersucht in Kooperation mit plan-werkStadt bis zum Frühjahr 2014 ein Gebiet in Bremerhaven Wulsdorf-Nord um, ggf. Bedarfe für eine Förderung zu identifizieren. In dem Gebiet gibt es einige Anhaltspunkte für eine negative Entwicklung wie eine teilweise vernachlässigte Bausubstanz oder eine erhöhte Arbeitslosigkeit. Die Untersuchungen beinhalten eine sozialräumliche Bestandsanalyse sowie die Entwicklung von Zielen, Strategien und Maßnahmen in verschiedenen Handlungsfeldern. Dabei werden Akteure und Bewohner aus dem Quartier intensiv eingebunden. Die Erarbeitung der Vorbereitenden Untersuchungen dient als Grundlage für die Prüfung des Einsatzes von Städtebauförderungsmitteln.

Ansprechpartner: Felix Matthes