Akzeptanzstudie für Bremerhavener Freiraumvorhaben „Geestemünde geht zum Wasser“

Im Auftrag des Umweltschutzamtes, des Gartenbauamts und des Stadtplanungsamts der Stadt Bremerhaven führt FORUM in den Jahren 2013/2014 eine prozessbegleitende Akzeptanzstudie für Freiraumentwicklungen im Stadtteil Geestemünde durch. Das Modellprojekt „Geestemünde geht zum Wasser“ zielt darauf ab, die Nähe des Stadtteils zu Weser, Geeste und Hafenbecken zu erschließen und an vielen Stellen neu erlebbar zu machen um damit die Wohn- und Lebensqualität im Stadtteil zu erhöhen. Um die Zufriedenheit mit dem Vorhaben zu ermitteln kommen unterschiedliche qualitative und quantitative Ansätze zur Anwendung – u.a. Befragungen, Stakeholder-Interviews und Wanderungsauswertungen. Im Februar 2014 wurde eine Bürgerveranstaltung mit zufällig ausgewählten Teilnehmern durchgeführt, die eine große Wertschätzung der Bürger für das Vorhaben belegte. „Geestemünde geht zum Wasser“ ist eingebunden in das INTERREG IVC-Vorhaben „Aqua Add“.

Ansprechpartner: Klaus-Martin Hesse